ML gegen Eggenburg

SG Langenlois/ Krems ML – UHC Eggenburg 21:25 (12:14)

Kleberger, Schweiger; Heindl (1), Brunner (5, 1/1), Winglhofer (2), Huber (8, 0/1), Riedlmayer M., Flatschart, Kitzler, Riedlmayer B. (2), Hummel (3)
Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: nur durch einen Sieg im letzten Heimspiel des Meister-Play-Off hätten wir uns den dritten Platz von Eggenburg zurückholen können, da die Gäste unerwartet zweimal im Play-Off gegen Tulln gewonnen haben. Leider mussten wir bei diesem Spiel auf die Kaderspieler der Kremser Kampfmannschaft (Deifl, Hasecic, Autherith M., Jaresch, Pfaffinger, Bruckner) verzichten, da Krems zeitgleich in der Südstadt das zweite Viertelfinalspiel gegen West Wien bestritt.
Die Voraussetzungen waren also nicht besonders günstig, dennoch versuchten wir über den Kampf in der Deckung in die Partie zu finden. Gab es zu Beginn des Spiels noch ein paar Abstimmungsschwierigkeiten in der Deckung und im Angriff, konnten wir aber mit fortlaufender Dauer der Partie unsere Leistung steigern und mit einem kleinen Rückstand von 2 Toren in die Pause gehen (12:14). Es war klar, dass wir nur durch eine sehr gute Leistung in der Deckung eine Chance haben können, so versuchten wir gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit mit Aggressivität die Eggenburger zu überraschen. Die gute Einstellung in der Deckung zeigte auch seine Wirkung, doch leider konnten wir zahlreiche Chancen, darunter auch viele 100%-ige, nicht nutzen und so kamen wir nie näher als 2 Tore an Eggenburg heran.
Aufgrund der Tatsache, dass eigentlich eine komplette Aufstellung gefehlt hat, kann man diese Leistung heute durchaus sehr hoch einstufen. Mit ein bisschen mehr Glück und Konsequenz vor dem Tor, wäre aber durchaus eine Überraschung und damit ein Sieg, auch mit diesem Kader möglich gewesen.
Aus einem vor allem kämpferisch starkem Kollektiv, kann man heute auch noch Philipp Huber herausheben, der bei seinem Comeback bei der SG Langenlois/ Krems gleich viel Verantwortung übernommen hat und auch Topscorer der Partie war.
Kleines Detail am Rande: als der Termin der Viertelfinalspiele der Kremser festgestanden ist, wollten wir das Heimspiel noch auf einen anderen Termin verschieben, damit im Duell um Platz drei, auch alle Kaderspieler der SG Langenlois/ Krems zu Verfügung stehen. Leider zeigte der UHC Eggenburg bei dieser Anfrage kein besonders faires Gesicht und lehnte eine Verschiebung ab, damit sie gegen eine geschwächte Langenloiser Mannschaft antreten konnten.
Trotz der Niederlage und damit dem fixen 4. Platz in der Landesliga, können wir meiner Meinung nach, bereits vor dem letzten Spiel, Stolz auf die Leistungen in dieser Saison sein. Nach dem letzten Platz im Vorjahr, hat sich wirklich die gesamte Mannschaft weiterentwickelt und während der gesamten Saison sehr gute Leistungen gezeigt. Wäre der Termin in diesem Spiel nicht mit dem Viertelfinale zusammen gefallen, wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre…
Das letzte Spiel der Saison findet am FR 5.5.17 um 19:15 Uhr auswärts in Korneuburg statt.
Wir bedanken uns auch bei unseren Fans, die uns während der kompletten Saison vor allem in den Heimspielen tatkräftig unterstützt haben und freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Das könnte auch interessant sein...