U11M Gegen starken Gegner bestanden

Die Ausgangssituation war klar und eindeutig. Unsere Burschen mussten dieses Heimspiel unbedingt und ohne Wenn und Aber gewinnen, um noch die Chance auf den Landesmeistertitel zu wahren. Auch der Gegner hatte genau dieselbe Situation und dementsprechend nervös und angespannt waren beide Mannschaften. Diese Nervosität war den jungen Männern auf beiden Seiten sichtlich anzumerken. Die Halle in Langenlois war wirklich gut besucht und es herrschte eine hervorragende Stimmung, die durch Trommeln des Fanclubs unterstützt wurde.

Bis zur 5. Spielminute stand es 3:3 und in den folgenden 3 Minuten konnten unsere Burschen einen klaren 4- Tore Vorsprung herausspielen. Dies war nur durch starke körperliche Präsenz und durch den unbedingten Siegeswillen möglich, weil auch die Burschen aus der Landeshauptstadt sehr engagiert ans Werk gingen. Mit 19:14 ging es in die verdiente Pause und in der 2. Halbzeit mussten die St.Pöltner dann dem hohen Tempo der 1. Halbzeit Tribut zollen und konnten mit der athletischen und schnellen Spielweise mit tollen Spielzügen unserer Burschen nicht mehr mithalten. Das Spiel wurde endlich entspannter und ruhiger und letztlich gab es einen klaren 35:25 Heimsieg, der sehr wichtig für die Moral war. Das Niveau des Spieles war sehr hoch für diese Altersgruppe und begeisterte die zahlreichen Zuschauer nachhaltig.

Es sind noch 2 Spiele, die beide gewonnen werden müssen um die Titelchance zu wahren. Auf nach Bad Vöslau am 1. Mai!

SG Krems / Langenlois – SU Falkensteiner Katschberg-St.Pölten 35:25 (19:14)
SG:
Lorenz Brünner (2), Lois Loimer, Tilen Pausits (5), Jonas Stierschneider (1), Nepomuk Grabner (2), David Eeelbauer, Philipp Honas, Jakob Schwanzer (8), Oliver Dragoun (1), Nikolas Jahl, Paul Hofmann (9/3), Felix Schneiderer, Matthias Höllerer (6/4), Benjamin Hauer (1)

Gerald Jahl

Das könnte auch interessant sein...