SIEG im Heimspiel gegen Gänserndorf

SG Langenlois/ Krems – UHC Gänserndorf 28:25 (16:15)

Nach einem verschlafenen Start, in dem uns vor allem die beiden Flügelspieler der Gänserndorfer Probleme bereiteten, musste wir bereits nach 9 Minuten das erste Timeout nehmen (Spielstand 3:8).

In der Folge konnten wir unsere Abwehr stabilisieren und auch im Angriff mit schönen und dynamischen Spielzügen überzeugen. Durch eine super kämpferische Leistung konnten wir den 4-Tore Rückstand bis zur Halbzeit in eine 1-Tore Führung umwandeln. In dieser Phase des Spiels war es vor allem einer unserer Youngsters, Niko Stiglitz, der mit 2 wunderschönen Toren aus dem linken Rückraum überzeugte.

Doch auch die Gänserndorfer steckten in der 2. Halbzeit nicht auf, und so entwickelte sich ein spannendes Spiel bis zum Schluss, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Die SG Langenlois/ Krems schaffte es fast über die gesamte 2. Halbzeit (Ausnahme: 3x Unentschieden, 1x -1) in Führung zu liegen und schließlich konnten wir durch eine konzentrierte Leistung einen zum Schluss ungefährdeten Sieg über die Runden bringen.

Abgesehen von den ersten 10 Minuten, eine der besten Saisonleistungen. Mit dieser Einstellung, diesem Kampf und dieser Spielfreunde ist in der heurigen Saison noch einiges drinnen, wenn wir es schaffen, diese Leistung in den nächsten Spielen zu wiederholen.

 

Aufgrund der überragenden kämpferischen Leistung, auf jeden Fall ein verdienter Sieg gegen einen Gegner, der vor der Saison noch wesentlich stärker eingeschätzt wurde.

Herausragend aus einem starken Kollektiv waren diesmal Florian Brunner (9 Tore) und Flo Deifl im Tor.

 

Diese Woche geht es zum letzten Spiel in diesem Jahr, auswärts in Stockerau. Wenn wir auch dort eine ähnliche Leistung abrufen können, dann sind 2 Auswärtspunkte durchaus realistisch.



SG: Deifl, Kleberger; Heindl, Ehrenreich, Brunner (9, 3/3), Riedlmayer M., Hasecic (4), Bruckner, Autherith M. (3), Jaresch (2, 0/1), Kitzler, Riedlmayer B. (2), Pfaffinger (6), Stiglitz (2)


Spielprotokoll auf oehb-handball.liga.nu

Das könnte auch interessant sein...