ML 23:22 Happy End in Gänserndorf

 

Erst nach Spielschluss per Siebenmeter den Sieg fixiert.

Der großartige Kampfgeist und Einsatzwille unserer Mannschaft trugen auch im Marchfeld Früchte. Im Team der Heimischen standen nicht weniger als acht Slowaken, deren körperliche Überlegenheit unsere Spieler um Flo Brunner vor allem in den Zweikämpfen zu spüren bekamen.

In Minute 35 lagen wir erstmals mit 14:11 deutlich voran, schnupperten aber nur kurz in Richtung Sieg.

„Diese Phase haben wir leider nicht genützt, kassierten in Überzahl zwei Gegentreffer und marschierten in der Folge wieder im Gleichschritt“, ärgerte sich Trainer Michael Bock, dass der Sack nicht schon vorzeitig zugemacht wurde. In der heißen Schlussphase bewahrten wir aber kühlen Kopf. Ein gelungener Spielzug mit anschließendem Foul an Günther Walzer hatte einen weiteren Penalty zur Folge, den Niko Stiglitz zum viel umjubelten Siegestreffer verwandelte.

Das könnte auch interessant sein...