SIEG im entscheidenden Heimspiel gegen Eggenburg

SG Langenlois/ Krems – UHC Eggenburg 30:20 (17:10)

Spieler: Deifl, Kleberger; Heindl (2, 1/1), Ehrenreich, Brunner (4, 0/1), Winglhofer (4). Hasecic (2), Bruckner (2), Autherith M. (7), Jaresch (4), Riedlmayer B. (3), Pfaffinger (1), Stiglitz (1), Hummel.

Spielprotokoll auf oehb-handball.liga.nu



 

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar, durch einen Sieg könnten sowohl die SG Langenlois/ Krems, als auch der UHC Eggenburg den Aufstieg ins obere Play-Off fixieren.

Die Heimischen starteten sehr konzentriert in die Partie, hatten aber zu Beginn noch ein paar Abstimmungsprobleme in der Deckung. Eggenburg konnte somit die Partie bis zur 10 Minute (Spielstand 4:4) offen halten. Durch eine Umstellung in der Deckung der SG Langenlois/ Krems, konnten wir uns in der Folge durch eine überragende Deckungsleistung, kontinuierlich von den Gästen absetzen. In der ersten Halbzeit war es im Angriff vor allem Maximilian Autherith, der die Eggenburger durch seine Distanzwürfe immer wieder verzweifeln ließ.

Trotz des 7-Tore Vorsprungs zur Pause war klar, dass man nur durch eine konzentrierte Leistung, auch in der zweiten Halbzeit, die zwei wichtigen Punkte holen kann. Durch eine großartige Mannschaftsleistung konnte der Vorsprung im Laufe der zweiten Halbzeit teilweise bis auf 12 Tore ausgebaut werden und somit konnten wir schlussendlich einen souveränen Heimsieg einfahren.

Schlüssel zum Erfolg war heute sicherlich die überragende Deckungsleistung aller Spieler. Extra erwähnen muss man in diesem Zusammenhang aber auf jeden Fall unseren Abwehrchef Kenan Hasecic, der einen sehr großen Anteil an diesem Sieg hat und auch unsere Youngster Niko Stiglitz, der gemeinsam mit Kenan über die gesamte Spieldauer einen überragenden Mittelblock gespielt hat.

Grundsätzlich fällt es heute wirklich schwer einzelne Spieler herauszuheben, da diesmal wirklich alle eine Topleistung gebracht haben. Nur durch diese großartige Einstellung aller, konnten wir gemeinsam als Mannschaft diesen tollen Erfolg feiern.

 

Damit konnten wir bereits eine Runde vor Schluss des Grunddurchgangs den dritten Platz und damit den Einzug ins obere Play-Off fixieren (zum ersten Mal seit 8 Jahren).

 

Diese Woche steht noch das letzte Spiel im Grunddurchgang, auswärts gegen den überlegenen Tabellenführer Korneuburg, an. Mit einer ähnlich konzentrierten Leistung und komplett ohne Druck, können wir die Favoriten vielleicht ein bisschen ärgern.

Das könnte auch interessant sein...