Infos zum Coronavirus

 

 

Nach der heutigen Entscheidung des NÖHV, dass der Spielbetrieb in Niederösterreich bis Freitag den 17.4. eingestellt wird, stellt der USV Langenlois Handball / GKL Waldviertel mit sofortiger Wirkung auch den Trainingsbetrieb vorerst bis Ostermontag den 13.4. ein.

Nach Prüfung aller Informationen und den Beschlüssen der Bundesregierung haben wir entschieden weitreichende Konsequenzen in Hinsicht auf unseren Spiel- und Trainingsbetrieb vorzunehmen:

 

Wir betonen an dieser Stelle, dass es uns darum geht, das Umfeld aller Personen und Beteiligten zu schützen und die nötigen Kontakte weitestgehend zu reduzieren und damit eine Vorsichtsmaßnahme zu schaffen. Mit dieser Entscheidung wollen wir umsichtig handeln und unseren Teil dazu beitragen, dass die Ausbreitung des Corona Virus eingedämmt werden kann.
Aufgrund dieser Tatsache werden ab sofort folgende Maßnahme ergriffen:

GKL
• Absage des Turniers in Koper (Osterwoche 2020)
• Aussetzen des Trainingsbetriebes bis 13.4.2020
• Aussetzen des Spielbetriebes laut Vorgabe NÖHV bis 17.4.2020

SG männlich
• Absage des Turniers in Prag (Osterwoche 2020)
• Aussetzen des Spielbetriebes laut Vorgabe NÖHV bis 17.4.2020
• Infos zum Trainingsbetrieb folgen in Kürze

Wir sind uns bewusst, dass es sich dabei um gravierende Maßnahmen handelt, sehen nach derzeitigen Informationen aber keinen andere Möglichkeit.
Abhängig von der weiteren Entwicklung und den Einschätzungen der Bundesregierung als auch des Landes Niederösterreich, werden wir euch zur gegeben Zeit über weitere Schritte informieren. Wir hoffen, dass wir bald wieder zur Normalität übergehen können.
Die Gesundheit der Spieler, Betreuer und aller organisatorisch Beteiligten steht hierbei im Vordergrund.
                                                                                                         Obmann Markus Teichtmeister

 

NÖHV Johannes HAMMER

Die aktuellen Ereignisse um die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus (Covid-19) machen auch im Handballsport Einschränkungen notwendig.
Da gerade im Handballsport die Spielerinnen und Spieler einem engen körperlichen Kontakt ausgesetzt sind ist die Gefahr von der Übertragung des Virus auf andere Personen extrem hoch. Dazu kommt, dass auf Empfehlung der Bundesregierung „soziale“ Kontakte auf das Notwendigste einzuschränken sind und deshalb auch noch weitere Maßnahmen (wie z. B. Schließungen von Kindergärten und Schulen etc.) kurz bevorstehen.
Aus diesem Grund werden sowohl aus gesundheitlicher Sicht, die im Vordergrund zu stehen hat, als auch aus sportlicher Sicht, die laufenden Bewerbe des NÖHV ab sofort und bis mindestens Freitag, 17. April unterbrochen. Die in diesem Zeitraum angesetzten Spiele finden nicht statt.
Wir werden, auf Basis der Verordnungslage der Regierung und in enger Kooperation mit dem ÖHB und den anderen Landesverbänden, die Situation nach Ostern neu beurteilen und über die weitere Vorgangsweise berichten.
Österreichs Handballvereine, Ligen und letztlich auch der ÖHB und dessen Landesverbände ersuchen alle Aktiven, Trainer, Betreuer, Fans, Sponsoren und Partner um Verständnis für diese unangenehmen Maßnahmen, die aufgrund der Ausnahmesituation unumgänglich sind. Der Handballsport möchte die Gesundheit seiner Sportler/innen und deren Umfeld in dieser schwierigen Zeit absolut in den Vordergrund stellen und damit auch einen gesellschaftlichen Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus leisten.

Niederösterreichischer Handballverband

Das könnte auch interessant sein...