U9w: Einladungsturnier in Perchtoldsdorf

Wie bei jedem Turnier gingen unsere Mädels motiviert in die Spiele. Die Leistungsgruppe spielte gegen Perchtoldsdorf1, Hypo1, Gänserndorf1und Tulln1. Schwierige Gegner, unsere Mädels gingen an ihre Grenzen. Zum Schluss spielten sie noch gegen Stockerau1 und konnten von gesamt 10 Mannschaften den guten 7. Platz erreichen.
Die Aufbaugruppe hatte Gegner wie Tulln2, Eggenburg3, Hypo3, Perchtoldsdorf2. 3 Siege...2 verlorene Spiele ergaben den sehr guten 4. Platz von 9 Mannschaften. Beim letzten Spiel gegen Eggenburg2 war es für uns besonders bitter zu verlieren, denn diesmal war es haarscharf den 3. Platz zu erreichen. Aber bei  jedem Turnier sieht man Steigerungen im Spielverhalten unserer Mädels!
Für alle zuhausegebliebenen und verletzte SpielerInnen...wir werden noch viel spielen und jede erhält ihre Chance mitzufahren!
Wir sind wie immer sehr stolz auf euch!!!

U13w: In Korneuburg war diesmal nichts zu holen

Dieser Sonntag war kein guter Tag für unsere U13 Mädels. Leider wurden zu viele Fehler gemacht und es wurden zu viele Chancen vergeben. Die Abwehr stand nicht gut und das Spiel war zu statisch. Unglücklicherweise konnte unsere Torfrau Verena Schmid trotz ihren tollen Paraden nicht viel am Ergebnis ändern. Auch Dana Rampsl konnte sich beweisen und hat viele ihrer Chancen gut genutzt. Leider konnten die Mädels ihren Kopf nicht freimachen und sie machten sich sehr viel Druck.

Wir wussten natürlich, dass es im Meister PlayOff nicht leicht für uns wird, aber nächste Woche haben wir die nächste Chance und hoffen dann auf ein besseres Spiel gegen den Titelfavoriten aus Wr. Neustadt.

Bericht: Celine Ringsmuth

Union Korneuburg - GKL Waldviertel 25:12 (12:7)
GKL: Schmid; Leutmezer (3), Deim (2), Hajdú (2/1), Rampsl (2), Zarska (2)Tremmel Anna (1), Gruber, Osmanovic, Rudischer


GKL Waldviertel - Jugendsponsoring

Die GKL Waldviertel - Frauenhandball Krems/Langenlois bedankt sich bei der Familie Aschauer für die Übernahme der Patronanz beim Spiel der U16 Mädels gegen Union Korneuburg recht herzlich.

Im Bild: Paula Aschauer & Kassierin Agnes Tremmel

Durch die rasante sportliche Entwicklung der GKL Waldviertel müssen wir natürlich auch auf die wirtschaftliche Zukunft schauen. Daher suchen wir Sponsoren für unsere Mädels. Die Palette reicht von einer Patronanz eines Heimspiels unserer Jugendmannschaften, über einen Aufkleber am Vereinsbus bis hin zum Dressen- oder Jahressponsor einer Mannschaft.

Kontaktdaten:
Agnes Tremmel, Tel.: 0664/1597987
Natürlich könnt ihr auch Kontakt mit den jeweiligen TrainerInnen der Mannschaften aufnehmen


U10/U11w: Testspiele gegen den Wiener Meister!

Am Freitag kam es in der Sporthalle Langenlois zu einem freundschaftlichen Kräftemessen mit den Handball Wölfe Wien, dem aktuellen Wiener Meister in der U11.

Die Wiener kamen etwas ersatzgeschwächt und so einigte man sich auch, dass bei der U10 ein paar Burschen den Kader der Wölfe auffüllen durften.

In der ersten Begegnung spielten die U11 Mädels gegeneinander. Man nahm sich einige Punkte vor, die alle umgesetzt werden konnten. Vor allem das Zusammenspiel der einzelnen Positionen funktionierte schon recht gut und so konnten die GKL Mädels nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit das Spiel für sich entscheiden.

Anschließend waren die U10 Mädels an der Reihe. In diesem Spiel hatten die Mädels vor allem die Aufgabe auf anderen Positionen, an denen sie nicht so oft zum Zug kommen, ihr Können zu zeigen. Auch dies wurde sehr gut umgesetzt.

Alles in allem waren diese Testspiele ein sehr gute Möglichkeit vieles auszuprobieren und andere Mannschaften und Spielweisen kennenzulernen.

Am 06.04. spielen wir nochmals in der Sporthalle Langenlois gegen die Handball Wölfe Wien.

Danke an Philipp Naber für die coolen Fotos.


Die jungen Wilden der GKL Waldviertel bleiben an der Tabellenspitze

Ein Teil der U10 Mädels durften schon am Samstag einen Sieg feiern und so fuhr man hoch motiviert wieder nach Wr. Neustadt und die Gegner hießen diesmal Hypo NÖ und Wiener Neustadt – beide Mannschaften zählen mit den GKL Mädels zu den Favoriten in der Meisterschaft.

Im ersten Spiel ging es gegen Hypo NÖ. Bei den GKL Mädels waren ein paar Wehwehchen vom Vortag zu spüren, aber auch die Hypo Mädels waren nicht ganz fit. Es entwickelte sich gleich von Beginn an ein spannendes Spiel in dem es hin und her ging. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und so stand es zur Pause 7 zu 7. Nach der Pause hatten die Hypo Mädels eine gute Phase und es sah kurz danach aus, dass das Spiel zu ihren Gunsten kippen könnte. Doch die GKL Mädels kämpften zurück und aufgrund einer ganz tollen Leistung unserer Torfrau Valentina Böckl drehte sich das Spiel von einem 9 zu 9 zu einem +3 für die Mädels der GKL Waldviertel. Diesen Vorsprung gaben dann die Mädels bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand und wurden danach mit einem frenetischer Applaus vom zahlreich mitgereistem Anhang verabschiedet.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Wiener Neustadt – der zweite Titelkonkurrent an diesem Tag. Schon vor dem Spiel waren die Mädels fix und fertig. Der tolle Kampf gegen Hypo und die Pause zwischen den Spielen zeigte Wirkung und die Mädels hingen in den Seilen. Doch von der ersten Minute an war er wieder da – der Kampfgeist unserer Mädels. Angetrieben vom tollen Publikum kämpften sie wieder um jeden Ball und konnten somit eine kleine Führung bis zur Pause herauswerfen. Nach der Pause mussten die Mädels aber dem hohen Tempo Tribut zollen und so gingen die Neustädterinnen in Führung. Aber auch jetzt gaben sich de GKL Mädels nicht auf und fighteten zurück. Mit unglaublichen Willen zum Siege und mit dem letzten Zacken an Kraft drehten die Mädels noch einmal das Spiel und gewannen schlussendlich mit +1.

Am Schluss lagen sich die Mädels in den Armen und wurden von den mitgereisten Schlachtenbummlern lautstark gefeiert. Die Mädels haben gezeigt was in ihnen steckt und waren zwar am Schluss von den zwei Spielen teilweise schwer gezeichnet aber überglücklich. Somit sind die Mädels auch nach diesem schweren Wochenende an der Tabellenspitze mit dem Punktemaximum von 12 Punkten aus 6 Spielen zu finden.

Wir sind sehr stolz auf unsere Mädels – aber man muss auch unseren Gegnerinnen gratulieren. Diese Spiele waren für eine U10 auf überdurchschnittlichem Niveau und wurden mit einer tollen Leidenschaft geführt.

Ein großes Danke auch an den „Fanclub“ der Mädels – ihr macht eine super Stimmung auf den Rängen und unterstützt ganz toll unsere Mädels. Man sieht immer das Schmunzeln bei den Mädels wenn ihr mit der Stimmung beginnt – weiter so!

Hypo NÖ - GKL Waldviertel 12:15 (7:7)
GKL:
Simlinger (6), Brückl (4/1), Feuchtner (3), Hofmann (2), Aron, Böckl, Kastenhuber, Leitgeb, Naber, Penn, Sachseneder, Teichtmeister, Thiel

GKL Waldviertel - Wr. Neustadt1 21:20 (11:9)
GKL:
Brückl (7), Hofmann (6), Simlinger (4), Feuchtner (2), Thiel (2), Aron, Böckl, Kastenhuber, Leitgeb, Naber, Penn, Sachseneder, Teichtmeist

Danke an Philipp Naber für die coolen Fotos.


U11w: Auswärtssieg gegen ein starkes Team aus Wiener Neustadt

Die Mädels der GKL wussten, dass ein schweres Wochenende vor ihnen stand. Drei Spiele standen für die die U10 Spielerinnen, die auch den Großteil der U11 stellen, auf dem Programm und sowohl am Samstag (U11) als auch am Sonntag (U10) ging es nach Wiener Neustadt.

Am Samstag hieß der Gegner also Wiener Neustadt. Die Neustädterinnen sind zwar am hinteren Ende der Tabelle zu finden, aber wir wussten, dass sie nur glücklos in der Meisterschaft agierten und eigentlich weiter vorne zu finden sein sollten.

Das Spiel begann mit einem 3 zu 0 Lauf recht gut für die GKL Mädels. Die Neustädterinnen kämpften sich aber wieder zurück und so ging es hin und her. Die Führung gaben aber unsere Mädels bis zur Pause nicht mehr ab und man ging mit einem +2 in die Kabine.

Nach der Halbzeit zeigten die GKL Mädels dann wieder was in ihnen steckt und sie zogen innerhalb von 5 Minuten auf +6 davon. Somit war die Partie entschieden und zum Schluss ergab sich dann doch ein deutlicher Sieg.

Mit diesem Sieg fixierten die Mädels der GKL Waldviertel einmal den 2. Platz in der

U11W Wr. Neustadt - GKL Waldviertel 13:21 (7:9)
GKL: Hartl; Provin (6), Steininger (4/1), Simlinger (3), Weiss (3), Feuchtner (2), Brückl (1), Hofmann (1), Maar (1), Aron, Böckl, Holzmayer, Penn


U16w: Kleiner Kader konnte leider nicht mithalten!

Da wir nur wenige Auswechselspielerinnen hatten waren unsere Kräfte schon bald am Ende. Dennoch versuchten wir mit unseren Gegnerinnen mitzuhalten und gaben unser bestes.

Auch am Samstag bemühten wir uns. Aufgrund einiger Verletzungen und dem anstrengenden vorherigen Matchtag reichte unser Bemühen leider nicht.

Bericht: Birgit Amsüss

U16W GKL Waldviertel - Korneuburg 11:22 (4:13)
GKL: Steindl; Neuchrist (4/1), Amsüss (2), Biber (2), Vukovic (2), Maurer (1), Alkic Lajla, Kaltenböck, Leopold

Hypo NÖ - GKL Waldviertel 34:11 (17:4)
GKL: Steindl; Alkic Lajla (3), Neuchrist (2), Vukovic (2), Amsüss (3), Biber (1), Kaltenböck (1), Maurer, Lopold


U13w: Im Meister Play Off gegen Korneuburg

Der nächste Gegner war Korneuburg. Leider konnten wir nicht so in dieses Spiel starten wie wir wollten, denn die Abwehr stand nicht gut und die ersten Würfe gingen auf die Stange oder wir hatten übertreten. Somit lagen wir erstmal im Rückstand. Mit guten Paraden unserer Torfrau Verena Schmid und guten Flügeltoren konnten wir jedoch aufholen und an den Korneuburgern dran bleiben.

Das Spiel war also sehr ausgeglichen und wir gingen nur mit einem -1 in die Pause. In der 2. Halbzeit wollten wir weiterkämpfen und uns die 2 Punkte holen. Wir schafften den Ausgleich und ebenfalls den Vorsprung. Nun waren wir gut ins Spiel gekommen, bis wir anfingen Fehlpässe zu machen, nicht zurückzulaufen und uns in der Abwehr nicht mehr zu helfen. Leider verloren wir dieses Spiel mit unseren Fehlern am Ende, während die Korneuburger ab diesem Zeitpunkt anfingen Gas zu geben.

Wie auch im letzten Spiel können wir sagen, dass die Mädels teilweise eine sehr gute Leistung zeigten, doch um ein Spiel gegen so eine Mannschaft zu gewinnen, muss man diese Leistung konstant bringen. Wir glauben aber auch, dass unsere Mädels das Zeug dazu hätten so eine Mannschaft zu besiegen.

Bericht: Celine Ringsmuth

GKL Waldviertel - Union Korneuburg 14:18 (7:8)

GKL: Schmid; Deim (5), Tremmel Anna (3/1), Leutmezer (2), Zarska (2), Gruber (1), Hajdú (1/1), Autherith Eilen, Gafgo, Rauscher, Rohrweck


Unkonzentrierte Leistung gegen Tulln

Eigentlich hätten die GKL Damen mit einem Sieg ihren dritten Tabellenplatz absichern können, doch es kam leider anders. Den Beginn verschliefen die Damen aus Krems/Langenlois komplett und gerieten früh mit 5 Toren in Rückstand. Von dieser schlechten Anfangsphase konnte man sich bis zum Schluss nicht mehr erholen. An diesem Tag waren die Damen sehr unkonzentriert, langsam und mit vielen technischen Fehlern selbst ihr größter Ge...gner. Zwischenzeitlich gelang zwar eine Aufholjagd, die Heimischen setzten aber nochmal einen Schritt zu und gewannen schlussendlich das Spiel klar.

An dieser hohen Auswärtsniederlage konnte auch Torfrau Esther nichts ändern, die aber trotzdem schöne Paraden zeigen und einige Konter der Tullnerinnen entschärfen konnte um so ein noch schlechteres Ergebnis zu verhindern. Von der 7 Meterlinie sicher und auch außen sehr bemüht war Micky McGrady, die dieses Mal auch die Spielmacherposition übernahm.

Nun wartet eine längere Pause auf die GKL Damen um wieder Kräfte zu sammeln gesund zu werden.

Kopf hoch! Nach zwei grandiosen Spielen war leider dieses Mal ein schlechteres dabei.

Bericht: Viktoria Strom

Handball Tulln - GKL Waldviertel - Frauenhandball Krems/Langenlois 34:24 (22:11)
GKL: Wundsam; McGrady (6/4), Vukovic (5), Music Ajla (4), Presslmeyr (4), Amsüss (2), Biber (2), Ringsmuth (1), Leopold, Primmer, Schön, Sporleder


U9w: Wir sind stark, wir sind schnell, wir sind einfach GKL!

Zu Trainingszwecken meldeten wir uns wieder bei einem U9W Turnier, diesmal in St. Pölten, an.

Wir konnten uns an St. Pölten, Hypo, Tulln, Eggenburg und Perchtoldsdorf messen. Von Turnier zu Turnier bemerkte man eine Steigerung in Technik und Taktik. Die Spielerinnen reflektierten nach jedem Spiel über ihr Verhalten und überdachten mit den Trainern technische und taktische Fehler.

Ein schwer erkämpfter 6. Platz der Leistungsgruppe und ein sehr guter 4. Platz der Aufbaugruppe, irrsinniger Ehrgeiz und großartiger Kampfgeist, begeistert uns Trainer immer wieder aufs Neue.

Wir sind stolz auf unsere U9W!!!