Souveräner Auswärtssieg zum Saisonstart

Handball Tulln – SG Krems/Langenlois 17:26  (12:15)

Mit einem klaren 26:17 Sieg setzen unsere Burschen am Samstag in der Tullner Ballsporthalle ein eindrucksvolles Ausrufezeichen in Richtung Verteidigung des Landesmeistertitels.

Sehr konzentriert und fokussiert gingen unsere Burschen ans Werk, ging es doch bei diesem ersten Meisterschaftsspiel gegen den letztjährigen Vizemeister und starken Konkurrenten Tulln. Mit einem Blitztor in der 6. Spielsekunde ging unser Team sofort in Führung und gab diese auch bis zur Pause nicht mehr ab. Beim Stand von 15:12 ging es für die Mannschaft in die verdiente Pause.

Auch nach der Pause war unsere Mannschaft tonangebend und konnte den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Die Tullner wussten einfach kein Mittel gegen unsere starke 5:1 Deckung und im Angriff gab es immer wieder Szenenapplaus für die gelungen Spielzüge unserer Burschen. Das klare Ergebnis von 26:17 war hochverdient und spiegelt das Kräfteverhältnis der beiden Mannschaften an diesem Tag klar wider.

Neo-Trainer Alexander Hofmann gab allen Spielern genügend Einsatzzeiten und konnte dadurch verschiedene Spielvarianten und Spielzüge testen, ohne dass der klare Sieg auch nur ein einziges Mal gefährdet war. Die beeindruckenden 14 Tore von Paul Hofmann sind hervorzuheben, wie auch der Teamgeist der ganzen Mannschaft.

Ein großes Lob an unsere Jungs. Die Mannschaft zeigt über das ganze Spiel einen unbändigen Siegeswillen und machte klar, dass auch der diesjährige Meistertitel nur über die SG Krems/Langenlois geht.


SG: Schneider; Höllerer Mathias (4), Edelbauer David (1), Schwanzer  (4), Hauer, Hofmann Paul (14/1),  Loimer (1), Hofmann Peter, Pausits Tilen, Dragoun (1), Thurner Michael, Grabner (1), Honas, Stierschneider


Spielprotokoll auf oehb-handball.liga.nu

Das könnte auch interessant sein...