U11M: Ein echtes Finale und nun Landesmeister!

Am Sonntag den 14.5. spielte die U11 ein echtes Finale um den Landesmeistertitel zuhause gegen Stockerau. Die Halle war sehr gut besucht und die Stimmung war hervorragend, zumal viele Eltern samt Familie und viele Kollegen aus der U10,U12, U13 und U14 für laute und eindrucksvolle Unterstützung sorgten. Und das am Muttertag!

Es war aber ein echtes Finale. Der Sieger würde Meister werden, das war die klare Ausgangssituation. Und genau diese Situation belastete anscheinend beide Mannschaften von Anfang an. Deshalb war die Nervosität und die Unkonzentriertheit absoluter Trumpf in den ersten Minuten, was sich in auffällig vielen Fehlern auf beiden Seiten zeigte. In den ersten Minuten konnte sich kein Team absetzen und in der 7.Spielminute stand es 4:4. Ab diesem Moment stabilisierte sich aber dann das Spiel der SG Kremser/Langenlois und durch eine gute Defensive und durch eine aggressivere Spielweise ging es verdient und deutlich mit 19:12 in die Pause. Die starken und motivierten Stockerauer mussten in der 2. Halbzeit dem schnellen Spiel der ersten Halbzeit Tribut zollen und so war der Sieg ab Minute 25 nicht mehr in Gefahr. Der Endstand von 28:22 bedeutete den verdienten Landesmeistertitel. Das Ende des Spiels war sehr emotional, da sich die Kinder wirklich enorm über den Sieg freuten und ihren Gefühlen freien Lauf ließen. Die U11-Burschen haben durch diesen Sieg zuhause erreicht, dass von der U10 bis zur U14 alle Meistertitel an die SG Krems/Langenlois gingen und auf das kann die neue Jugendarbeit der Spielgemeinschaft Krems/Langenlois, Stichwort ZUHKUNFT Krems, wirklich sehr stolz sein. Das engagierte Trainerteam Panovics und Hofmann, die beide sicher 1 Woche kaum noch sprechen können ob Ihres lautstarken Coachings, kann stolz auf diese Mannschaft sein!

In 20 Spielen gab es 19 Siege und lediglich 1 Niederlage auswärts gegen den starken Konkurrenten Stockerau. Nun geht es im Juni zur ÖMS nach Wien, wo wir hoffen uns gut und erfolgreich präsentieren zu können.

Bericht: Gerald Jahl

Das könnte auch interessant sein...