SG Krems/Langenlois Österreichischer Meister U13M!!!

Unsere U13 Burschen schlagen im Finale der U13 Meisterschaft WAT Fünfhaus mit 21:18 (11:9).

Am vergangenen Wochenende fand in der Sport.Halle.Krems die Österreich-Meisterschaft der U13 männlich statt.

Mit dabei waren die Landesmeister aus Wien (WAT Fünfhaus), Tirol (HIT Handball Innsbruck Tirol), Oberösterreich (Spotunion Edelweiss Linz), Steiermark (HSG Bärnbach/Köflach) und Niederösterreich (SG Krems/Langenlois) sowie Bregenz Handball, die Vorarlberg vertraten.

Am Samstag, 20. Mai 2017, erfolgte die Qualifikation für die Finalspiele in zwei Gruppen.

Gruppe A konnte die Spielgemeinschaft Krems/Langenlois klar mit zwei Siegen über HIT (32:14) und Bregenz (18:29) für sich entscheiden.

In Gruppe B eroberte Fünfhaus mit ebenfalls zwei Siegen über Linz (26:13) und die HSG (16:21) den Tagessieg.
Am Sonntag, 21. Mai 2017, ging am frühen Vormittag sogleich der erste Schlager über das Parkett. Im ersten Halbfinale trafen die SG Krems/Langenlois und die HSG Bärnbach/Köflach aufeinander. Die Spielgemeinschaft konnte ihren gesamten Kader einsetzen und die Burschen zogen mit einem deutlichen 18:12 (9:4) Sieg ins Finale ein.

Fünfhaus konnte sich, im zwischendurch hektischen und spannenden zweiten Halbfinale, mit 24:20 (13:8) durchsetzen.

Im Spiel um Platz Fünf konnte Bregenz mit 25:20 (12:7) über Linz erfolgreich vom Parkett laufen.

Das kleine Finale entschied die HSG mit 22:15 (8:5) für sich. Gegen HIT gestaltete sich zu Beginn der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe. Vor allem die Abwehrreihen der beiden Teams dominierten. Tore waren fast nur aus Gegenstößen möglich. Gelang doch einmal ein Durchbruch, waren die Schlussmänner zur Stelle. Nach 10 Spielminuten stand es 2:4 für HIT. Die HSG versuchte sich mit einem Timeout neu zu ordnen. Dies gelang und nach 15 Spielminuten, und einem Spielstand von 5:5, zog HIT ihrerseits die „Grüne Karte“. Die restliche Spielzeit der ersten Halbzeit gehörte jedoch der HSG. Spielstand zur Pause 8:5.

Die Steirer konnten den Schwung in die zweite Halbzeit mitnehmen. Die Burschen der HSG bauten ihren Vorsprung weiter aus. Nach 13 Spielminuten stand es bereits 18:8. Bis zum Schlusspfiff gelang HIT nur mehr eine geringe Ergebniskorrektur. Endstand im Spiel um Platz 3 22:15.

Im Finale um den österreichischen Jugendmeister der U13, kam es zum Duell der beiden stärksten Mannschaften an diesem Wochenende. Sowohl die SG Krems/Langenlois als auch WAT Fünfhaus gaben in ihren Spielen keine Punkte ab. Auf die rund 300 Zuschauer in der Sport.Halle.Krems wartete daher ein spannendes Spiel.

Beide Mannschaften starteten von Beginn an aggressiv. Es ging Schlag auf Schlag und nach 5 Minuten stand es 2:2. Danach konnten die Heimischen ein Phase der Überzahl gut nutzen und lagen in Minute 10 mit 5:4 voran. Durch gute Deckungsarbeit bekam die SG mehr Zeit im Angriff, die vor allem durch Noel Pausits und Jakob Nigg gut genutzt wurde. Nach 15 Spielminuten konnte so der Vorsprung auf 9:6 ausgebaut werden. In dieser Tonart ging es bis zum Pausenpfiff weiter. Für Fünfhaus stach vor allem Benedikt Berger hervor, der die Abwehr der Heimischen vor Probleme stellte. So verkürzten die Gäste bis zur Pause auf 11:9.

Die SG begann die zweite Halbzeit mit einer offensiven 3:3 Deckung. Im Tor konnte sich Nikolaus Riedl auszeichnen. Im Angriff unterliefen den Heimischen jedoch einige technische Fehler. Im Gegenzug musste Fünfhaus jedoch zwei Zeitstrafen verkraften. Nach 10 Minuten stand es 16:13. Fünfhaus zeigte sich dann im Angriff überlegter und verkürzte zu Spielminute 15 auf 17:16. Die SG hielt jedoch mit ruhigem Spiel dagegen und baute den Vorsprung auf 19:17 aus (Minute 38). Fünfhaus ließ jedoch nicht nach. In Minute 39 netzte Benedikt Rudischer zum 20:18 ein. Somit gelang der SG die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt zum 21:18 setzte Maximilian Schwanzer.

Wir gratulieren den Burschen der SG Krems/Langenlois und den Trainern Vlatko Mitkov und Lajos Panovics zum Ö-MEISTER!!!

Österreichischer U13 Meister 2016/17: SG Krems/Langenlois
Trainerteam: Vlatko Mitkov, Lajos Panovics, Stefan Hanko
Spieler: Sinan Alkic, Julian Braun, Nicolas Dragoun, Aron Hehenberger, Paul Hofmann, Jonathan Provin, Nikolaus Riedl, Noel Pausits, Jakob Nigg, Benjamin Lambauer, Erik Fuchs, Michael Grötz, Fabian Hellerschmid, Benedikt Rudischer, Jakob Schwanzer, Maximilian Schwanzer, Alexander Thayer

Ergebnis:

1. SG Krems/Langenlois
2. WAT Fünfhaus
3. HAG Bärnbach/Köflach
4. HIT Handball Innsbruck Tirol
5. Bregenz Handball
6. Sportunion Edelweiss Linz

ALL-STAR Team:

bester Deckungsspieler: Noel PAUSITS (SG Krems/Langenlois)
bester Tormann: Marvin MITTERUTZNER (Sportunion Edelweiss Linz)
bester Rechts Außen: Patrick PALMSTINGL (HSG Bärnbach/Köflach)
bester Kreis: Johannes ZENK (WAT Fünfhaus)
bester Links Außen: Leo GASSEL (HIT Handball Innsbruck Tirol)
bester Rückraum Rechts: Jakob NIGG (SG Krems/Langenlois)
bester Rückraum Mitte: Jua EINWANGER (HIT Handball Innsbruck Tirol)
bester Rückraum Links: Benedigt BERGER (WAT Fünfhaus)

Samstag 20. Mai 2017
Zeit Gruppe Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
13:30 A SG Krems/Langenlois HIT Handball Innsbruck Tirol 32:14 (15:6)
14:30 B WAT Fünfhaus Sportunion Edelweiss Linz 26:13 (14:6)
15:30 A HIT Handball Innsbruck Tirol Bregenz Handball 28:15 (12:3)
16:30 B Sportunion Edelweiss Linz HSG Bärnbach/Köflach 7:33 (5:12)
17:30 A Bregenz Handball SG Krems/Langenlois 18:29 (6:17)
18:30 B HSG Bärnbach/Köflach WAT Fünfhaus 16:21 (9:10)
Sonntag 21. Mai 2017
Zeit Paarung Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
10:00 1.A vs 2.B SG Krems/Langenlois HSG Bärnbach/Köflach 18:12 (9:4)
11:00 1.B vs 2.A WAT Fünfhaus HIT Handball Innsbruck Tirol 24:20 (13:8)
12:00 3.A vs 3.B Bregenz Handball Sportunion Edelweiss Linz 25:21 (12:7)
13:00 V HF1 vs V HF2 HSG Bärnbach/Köflach HIT Handball Innsbruck Tirol 22:15 (8:5)
14:00 S HF1 vs S HF2 SG Krems/Langenlois WAT Fünfhaus 21:18 (11:9)

Spielprotokoll Finale

Fotos

 

Das könnte auch interessant sein...