Öst. Meisterschaften U11m

Vergangenes Wochenende fanden die Österreichischen Handball Meisterschaften der U11 Burschen in der Sporthalle Langenlois statt.

Als Gastgeber konnte die SG Krems/Langenlois die Mannschaften der Fivers, Tulln, Schwaz, SG Linz, HIB Graz, HCK59 Klagenfurt und Bregenz begrüßen.

Gespielt wurde in zwei Gruppen zu vier Teams. In der Gruppe A konnten sich die Gastgeber klar gegen Bregenz, Kärnten und Schwaz durchsetzen. Bregenz schaffte als Gruppenzweiter den Einzug ins Halbfinale.

In der Gruppe B waren die Fivers eine Klasse für sich. Hier schaffte Tulln nach einer engen Partie gegen Linz den zweiten Gruppenplatz.

Am Sonntag standen die Finalspiele an. Das erste Halbfinale zwischen Krems/Langenlois und Tulln wurde zu einer klaren Angelegenheit für die Gastgeber und endete 25:12. Das zweite Halbfinale konnten die Fivers aus Wien gegen Bregenz mit 31:21 ebenfalls klar für sich entscheiden.

Die Platzierungsspiele gewannen HIB Graz und Linz und konnten den fünften bzw. siebenten Platz erringen.

Im Spiel um Platz drei standen sich Tulln und Bregenz gegenüber. Von Beginn an konnte sich das Team aus dem Ländle absetzen. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg mit 30:17 für Bregenz Handball zu Buche.

Als Höhepunkt stand das große Finale zwischen den Fivers aus Wien und den Gastgebern der SG Krems/Langenlois auf dem Programm. Ein großes Finale sollte es in jeder Hinsicht werden.

Von Beginn an hatte das Team der Fivers einen kleinen Vorteil. Auf Grund einiger Fehlwürfe der SG Krems/Langenlois konnten sich die Gäste aus der Hauptstatt kontinuierlich absetzen. Bei einigen Abprallern und Stangenwürfen war das Glück ebenfalls nicht auf der Seite der Heimischen. Ein Pausenstand von 10:15 für die Fivers war das logische Ergebnis.

Für die zweite Halbzeit wurde das heimische Team von den Trainern Florian Deifl und Christian Brünner nochmals richtig eingeschworen. Mit viel Einsatz und Kampfgeist ging es in die zweite Halbzeit. Das Glück kehrte allerdings nicht zurück, einige Stangenwürfe und die konsequente Chancenauswertung der Wiener verhinderten eine Verkürzung des Rückstandes. Nach ausgeglichenen und aufopferungsvollen 15 Minuten hatte das Team der HC Fivers mit 30:25 das bessere Ende für sich.

Gegen ein sehr starkes Team der Fivers haben wir den Titel nicht verloren sondern einen ausgezeichneten zweiten Platz errungen, die gute Leistung wird auch durch die Nominierung von drei Spielern ins Allstarteam unterstrichen.

 

Vorrunde:

SG KREMS/LANGENLOIS – HCK59 Handball CLub Kärnten  26:17 (8:6)

SG: Auer P. (1), Pausits; Brünner (2), Allinger (3), Hofmann (3), Hölzl, Thurner (3/1), Riedl (2/2), Stradinger (1), Auer J. (2), Bobens (1), Breinl (4/1), Kaltenbrunner (2), Mayer (1), Raimitz (1), Zeilinger (1)

SG KREMS/LANGENLOIS – ULZ Sparkasse Schwaz  32:17 (18:8)

SG: Auer P. (4), Pausits; Brünner (3), Allinger (4), Hofmann, Hölzl (2), Thurner (1), Riedl (4/1), Stradinger (1), Auer J. (2), Bobens (2/1), Breinl (2), Kaltenbrunner (1), Mayer (2/1), Raimitz (3), Zeilinger (1/0)

SG KREMS/LANGENLOIS – Bregenz Handball 25:20 (14:7)

SG: Auer P., Pausits; Brünner (6/2), Allinger (2), Hofmann (4), Hölzl (1), Thurner (2), Riedl, Stradinger (3), Auer J. (1), Bobens, Breinl (4), Kaltenbrunner, Mayer, Raimitz (2), Zeilinger

 

Halbfinale:

SG KREMS/LANGENLOIS – Union Handball Club Tulln  25:12 (12:4)

SG: Auer P. (1), Pausits; Brünner (5), Allinger (1), Hofmann, Hölzl (4), Thurner (1), Riedl (2), Stradinger (2), Auer J. (1), Bobens (1), Breinl (3), Kaltenbrunner (1), Mayer (2), Raimitz (1), Zeilinger

 

Finale:

SG KREMS/LANGENLOIS – HC FIVERS U11  25:30 (10:15)
SG:
 Auer, Pausits; Brünner (8/5), Allinger (6), Hofmann (3), Hölzl (3), Thurner (3/1), Riedl (1), Stradinger (1), Auer, Bobens, Breinl, Kaltenbrunner, Mayer, Raimitz, Zeilinger

Das könnte auch interessant sein...