GKL Waldviertel BUNDESLIGA Aktuelles

15.05.2016 GKL Waldviertel - UHC Hollabrunn 23:31 (8:15)

GKL: Seitner, Primmer Vanessa (3), Grillmaier Anna (2), Nastl, Ranftl (5), Pflogsch (1), Teichtmeister, M´Grady (1), Music (2), Folly, Presskmeyr (5), Kolinsky (1), Grillmaier Julia (3)

SIS Spielbericht

08.05.2016 WAT Fünfhaus - GKL Walviertel 33:27 (17:14)

 

Tolle kämpferische Leistung gegen WAT Fünfhaus Handball​ wurde leider nicht belohnt

Die Damen der GKL Waldviertel - Frauenhandball Krems/Langenlois​ gingen sehr motiviert in das Spiel da Team die zwei Punkte unbedingt benötigte. Von Beginn an war die Konzentration voll gegeben und es gab gute Szenen in der Abwehr und im Angriff. Dennoch konnten die Gastgeberinnen ein paar Unachtsamkeiten nutzen und bis zur Pause einen kleinen Vorsprung herausspielen.

Die GKL-Damen gaben auch im zweiten Spielabschnitt alles, konnten den ersehnten Ausgleich aber nie schaffen. Zum Schluss wurde alles nochmal auf eine Karte gesetzt, doch vergebens. In einem kämpferisch tollen Spiel der Damen mussten sie sich leider (wie so oft in dieser Saison) mit einer Niederlage zufrieden geben. Die gezeigte Leistung war vorbildlich, wie die Mannschaft bis zur letzten Sekunde kämpfte.

Am Sonntag findet das letzte Heimspiel gegen Hollabrunn statt, wo sich die Damen mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden wollen.

Bericht: Viktoria Strom​

GKL: Seitner, Primmer Vanessa (4), Grillmaier Anna, Nastl (5), Ranftl (6), Riepl, Pflogsch (2), Teichtmeister, Hasecic (1), Folly, Presslmeyr (7), Kolinsky (1), Grillmaier Julia (1)

SIS-Spielbericht

01.05.2016 GKL Waldviertel - Kärnten/Ferlach 24:22 (12:14)

 

Die Bundesliga-Frauen​ besiegen SC kelag Kärnten - Ferlach!

In einer ausgeglichen ersten Halbzeit konnte sich keiner der beiden Teams entscheidend absetzen. Die Führung ging hin und her und nach 30 Minuten stand es 12 zu 14 für die Ferlacherinnen. 

Nach der Pause gaben die Damen der GKL Waldviertel aber mächtig Gas. Bis zur 50 Minute wurde nicht nur der 2 Tore Rückstand aufgeholt, sondern auch ein 5 Tore Vorsprung herausgeworfen. Die letzten 10 Minuten kam zwar wieder etwas Nervosität bei den Damen auf, doch zum Schluss reichte es zum Sieg.

Resümee: Mit 3 Siege gegen SC kelag Kärnten - Ferlach hätten vor der Saison eigentlich niemand gerechnet. Leider spielt der Spielmodus der Bundesliga (Unteres Play Off) nicht in unsere Karten und so müssen die Damen der GKL Waldviertel in den letzten beiden Partien gegen DHC Fünfhaus - Frauen Handball​ (auswärts) und gegen UHC Hollabrunn​  (daheim) nochmal alles geben um weiter Punkte zu sammeln, um einen eventuellen Abstieg aus eigener Kraft zu verhindern.

Die GKL Waldviertel - Frauenhandball Krems/Langenlois bedankt sich bei der Winzerfamilie Steiner für die Übernahme der Patronanz beim Spiel der Bundesligamannschaft gegen Ferlach recht herzlich.

Fotos zum Spiel

GKL: Steiner, Teichtmeister; Hasecic (6), Presslmeyr (6/1), Primmer Viola (6), Primmer Vanessa (3), Ettenauer (1), Nastl (1), Ranftl (1), Fejzic, Florea, Grillmaier Anna-Maria, Grillmaier Julia, Kolinsky


SIS-Spielbericht

16.04.2016 UHC Hollabrunn - GKL Waldviertel 30:25 (18:8)

Die zwei Gesichter der GKL-Damen

Obwohl das Auswärstsspiel in Hollabrunn zu Beginn ausgeglichen verlief, nutzten die Gegnerinnen einige Unkonzentriertheiten und Fehler der GKL-Damen und zogen bereits in der ersten Hälfte auf zehn Tore davon. In der Pause nahmen sich die Damen vor weiter zu kämpfen und den Rückstand vielleicht etwas zu reduzieren. Der Start in die zweite Hälfte war dann bombastisch. Während in der ersten Hälfte viele Würfe nicht den Weg ins Tor fanden, trafen nun die GKL-Damen aus jeder Situation. In dieser Phase wurden vor allem Kreisläuferin Daniela Ranftl und Vanessa Primmer am Flügel schön in Szene gesetzt und nutzten ihre Chancen. Der Knoten schien geplatzt und das Spiel funktionierte fast tadellos - leider fanden auch hier einige 100%ige ihren Weg nicht ins gegnerische Tor, sodass zum Schluss der Rückstand nicht ganz egalisiert werden konnte (minus 5). Trotz einer tollen zweiten Halbzeit konnte sich das GKL-Team nicht über zwei Punkte freuen. 

Die beiden Torfrauen muss man an diesem Tag auch extra hervorheben, die eine stabile Leistung boten und einige gute Chancen der Gegnerinnen vereitelten.

Die Abwehr stand vor allem in den zweiten 30 Minuten sicher und konnte etliche Ballgewinne verbuchen. Die Damen haben nun gesehen, dass eigentlich alle drei Mannschaften des unteren Playoffs zu schlagen wären bzw. in Reichweite wären, wenn sie ihre Leistung abrufen und Chancen in Tore verwandeln können.

Bericht: Viktoria Strom

GKL: Seitner, Teichtmeister; Grillmaier Julia (5), Grillmaier Anna-Maria (2), Nastl (2), Ranftl (4), Ettenauer, Florea, Presslmeyr (3), Hasecic (1/1), Primmer Viola (2), Kolinsky, Primmer Vanessa (6)


SIS-Spielbericht

10.04.2016 GKL Waldviertel - DHC WAT Fünfhaus 23:30 (9:15)

 

Schwache Wurfausbeute besiegelte Niederlage gegen Fünfhaus

Obwohl die GKL-Damen motiviert ins Spiel gingen, zeichnete sich bereits zu Beginn ab, dass die Wurfausbeute ein Handicap darstellen würde. In der Abwehr standen die Heimischen größtenteils gut, verworfene Bälle ergaben für die Gäste aus Wien allerdings einfache Kontertore.

 

Die GKL-Torfrauen konnten sich auch einige Male gut in Szene setzen, dennoch konnte das GKL-Team den Abstand nicht mehr verringern und verlor schlussendlich das Spiel mit sieben Toren Differenz.

 

Zu viele verworfene Bälle im Angriff verhinderten leider abermals ein besseres Ergebnis. Im Moment können die Damen leider ihr Potential nicht abrufen.

 

Bericht Viktoria Strom

 

GKL: Steiner, Seitner;  Presslmeyr (7), Primmer Viola (5), Hasecic (3),  Grillmaier Julia (2), Kolinsky (2), Nastl (2/2), Ettenauer (1), Primmer Vanessa (1), Grillmaier Anna-Maria

SIS-Spielbericht

Fotos auf flickr findest du hier

02.04.2016 SC kelag Kärnten-Ferlach - GKL Waldviertel 36:27 (18:13)

GKL: Steiner, Seitner; Hasecic (8/1), Presslmeyr (7), Primmer Viola (4), Ettenauer (2), Grillmaier Julia (2), Kolinsky (2), Ranftl (2), Primmer Vanessa, Grillmaier Anna-Maria, Nastl


SIS-Spielbericht 

21.02.2016 GKL Waldviertel - Handball Tulln 20:37 (13:21)

 

Das letzte Spiel des Grunddurchgangs gegen den Tabellenführer aus Tulln ging wie erwartet verloren.

Das Spiel zeigte, wie schon der gesamte Grunddurchgang, dass die Damen zwar phasenweise mithalten können, aber über 60 Minuten fehlt doch noch einiges. Hier gilt es in der Zukunft anzusetzen.

Das Resümee zum Grunddurchgang kann trotzdem positiv ausfallen, denn die Damen sind, aufgrund der unerwarteten Abgänge und der Verletztenliste, ohne Erwartungen in das Abenteuer Bundesliga gestartet und trotzdem gab es neben einem Heim- auch einen Auswärtssieg. Nun gilt es nochmals Vollgas zu geben, um ein erfolgreiches Unteres Play Off zu bestreiten.

GKL: Teichtmeister, Seitner; Primmer Vanessa, Grillmaier Anna-Maria (1), Nastl (1), Ranftl, Ettenauer, Florea (3/3), Primmer Viola (5), Hasecic (4), Presslmeyr (5), Kolinsky, Grillmaier Julia (1)

Spielbericht SIS

13.02.2016 UHC Eggenburg - GKL Waldviertel 32:21 (16:8)

Niederlage in Eggenburg

Bericht folgt.

GKL: Seitner, Steiner; Florea (5/3), Grillmaier Anna-Maria (3), Grillmaier Julia (3), Kolinsky (3), Hasecic (2), Presslmeyr (2), Ettenauer (1),  Primmer Viola (1), Ranftl (1), Nastl, Primmer Vanessa

Spielbericht SIS

23.01.2016 Perchtoldsdorf Devils - GKL Waldviertel 44:18 (18:9)

Schwarzer Tag der GKL Damen


Das GKL Team musste am Samstag den Weg nach Perchtoldsdorf mit schlechten, winterlichen Bedingungen antreten. Da die Autobahn aufgrund der großen Neuschneemenge kaum geräumt war, kamen die Damen erst 20 Minuten vor Spielbeginn in die Halle. Die geringe Aufwärmzeit und Hektik sah man den GKL Damen die gesamte Spielzeit an. Man versuchte phasenweise dagegen zu halten, doch als sich Vanessa Hasecic noch verletzte, war auch das letzte Dagegenstemmen dahin. Das Team kassierte vor allem viele Gegenstoßtore und Unkonzentriertheiten überwogen.
Bisher leider das schwächste Spiel der Saison, so ein Spiel kann leider passieren, schnell abhaken und vergessen.
Bei den letzten beiden Spielen im Grunddurchgang warten mit Eggenburg und Tulln ebenfalls nochmal schwere Gegner auf die GKL-Damen.

GKL: Seitner; Ranftl (1), Nastl, Kolinsky (4), Primmer Vanessa (2), Primmer Viola (4), Grillmaier Julia (1), Grillmaier Anna-Maria, Fejzic (1), Florea (2/2), Hasecic (3)

Spielbericht SIS

17.01.2016 GKL Waldviertel - WAT Fünfhaus 22:32 (10:13)

Bericht folgt

 

 GKL: Seitner, Teichtmeister; Primmer Vanessa (2), Grillmaier Anna-Maria, Nastl, Ranftl (2), Fejzic (1), Ettenauer, Florea (2/1), Primmer Viola (2), Hasecic (3/1), Presslmeyr (4), Kolinsky (2), Grillmaier Julia (4)

Spielbericht SIS

09.01.2016 GKL Waldviertel - UHC Hollabrunn 24:32 (12:15)

Von der 10 bis zur 50 Minute auf Augenhöhe

Der Start ging bei den Damen der GKL leider gehörig daneben und so lag man schnell mit eins zu fünf zurück. Nach diesen paar Minutenzeigte das Team Moral und der Rückstand konnte auf bis ein Tor verringert werden. Bis zur Pause wurde das Spiel offen gehalten und ein drei Tore Rückstand versprach eine spannende zweite Halbzeit. Die zweite Halbzeit gestaltete sich recht ausgeglichen und der Rückstand in der 50 Minute betrug vier Tore. Eine Wende des Spiels war leider nicht möglich, das Minimalziel, ein besseres Ergebnis als im Auswärtsspiel das mit 36:27 verloren wurde konnte knapp erreicht werden. Die Ausgeglichenheit des Kaders, an den vielen Spielerinnen die sich in die Torschützenliste eintrage konnten, gibt für die Zukunft Hoffnung.

Bereits nächsten Sonntag ist um 17:00 mit Fünfhaus der nächste starke Gegner in Langenlois zu Gast.

GKL: Seitner, Steiner; Presslmeyr (7), Florea (4/4), Primmer Viola (4), Music Ajla (1), Ettenauer (2), Ranftl (2), Grillmaier Anna (1), Grillmaier Julia (1),  Nastl (1), Primmer Vanessa (1)

Spielbericht SIS

 

Der USV Langenlois Handball bedank sich bei Herrn Roland Berger für die Übernahme der Patronanz beim Spiel der Frauenbundesliga recht herzlich.

 

13.12.2015 GKL Waldviertel - Murpiraten Graz 26:37 (12:16)

Ordentliche Leistung gegen Graz

In der ersten Halbzeit präsentierten sich die GKL Damen von ihrer besten Seite. Die Abwehr stand gut und auch im Angriff wurde mit viel Tempo gespielt. Die heimischen Spielerinnen konnten immer wieder schöne Tore erzielen bzw. hinten gegnerische Angriffe vereiteln. Dennoch konnten sich die Grazerinnen bis zur Pause einen vier Tore Vorsprung erarbeiten.

Nach der Halbzeit begannen die GKL Damen abermals mit Schwung und konnten den Abstand lange Zeit auf minus drei halten, ehe sich unnötige Fehler im Angriff einschlichen und so den Gästen den Weg zu einem ungefährdeten Sieg ebnete.

Fazit: Man konnte erneut das Potential der GKL Truppe erkennen, die Mischung aus routinierten und jungen Spielerinnen hat das Spiel lange Zeit auf Augenhöhe bestritten und gibt somit Hoffnung auf die Zukunft.

Das war das letzte Spiel für alle GKL Damen im Jahr 2015. Seit 19.9. hatten die Damen alle Hände voll zu tun, da jedes Wochenende mindestens ein Spiel auf dem Programm stand. Die Entwicklung ist erkennbar, dennoch wartet noch viel Arbeit auf alle. Durch intensives Training versuchen die beiden Frauenteams (sowohl Frauen- als auch Bundesliga) im Jahr 2016 wieder auf sich aufmerksam zu machen.

GKL: Steiner, Teichtmeister; Florea (6/4), Presslmeyr (6), Primmer Viola (5), Music Ajla(3), Nastl (3), Ettenauer (1), Grillmaier Anna (1), Ranftl (1), Fejzic, Grillmaier Julia, Kolinsky, Primmer Vanessa

Spielbericht SIS

Fotos auf Flicker findest du hier


Der USV Langenlois Handball bedank sich bei der Firma Bachner für die Übernahme der Patronanz beim Spiel der Frauenbundesliga recht herzlich.

22.11.2015 SC Kärnten/Ferlach - GKL Waldviertel 28:29 (17:11)

Erster Auswärtssieg unserer Bundesliga Frauen

Die GKL Damen zeigen in Kärnten Moral und holen einen sechs Tore Rückstand in der zweiten Halbzeit auf.

Der Start wurde von der GKL komplett verschlafen. Nach der Pause ging die Mannschaft mit der richtigen Einstellung und viel Kampfgeist aufs Parkett. Die routinierte Kati Presslmeyr leitete das Spiel und riss mit ihren zehn Treffern die Mannschaft mit. Mit einer deutlich verbesserten Abwehr konnte der zweite Sieg in der Bundesliga eingefahren werden.

Die Trainerinn Viki Strom zeigte sich mit der Leistung der zweiten Halbzeit sehr zufrieden und resümierte: "Die Gastgeberinnen fühlten sich nach der klaren Halbzeitführung zu sicher, doch wir glaubten immer an den Sieg. Toll das Dani Ranftl in der Schlussminute den 7-Meter zum Sieg versenken konnte!"

GKL: Seitner, Teichtmeister; Presslmeyr (10), Florea (5/4), Primmer Viola (5), Ranftl (3/1), Nastl (3/1), Grillmaier Anna (1), Music Ajla(1), Primmer Vanessa (1), Ettenauer, Grillmaier Julia, Kolinsky

Spielbericht SIS

14.11.2015 Handball Tulln - GKL Waldviertel 40:27 (19:12)

Erwartete Niederlage in Tulln

Das Spiel in Tulln war ein Spiegel der bereits gespielten Partien des Grunddurchgangs der BLF. In der ersten Halbzeit hielten die Damen das Spiel lange Zeit offen und spielten gut mit, die üblichen Fehler (freie Fehlwürfe, unnötige technische Fehler) verhinderten abermals ein besseres Ergebnis in der Halbzeit.
Nach der Halbzeitpause häuften sich die Fehler der GKL Damen wieder, die alle mit Gegenstoßtoren bestraft wurden. Die Abwehr stand an diesem Tag ganz schlecht und vor allem in der Abwehr konnte man den Tullnerinnen nichts entgegensetzen, der Angriff funktionierte zumindest eine Halbzeit zufriedenstellend.

Die Hinrunde des Grunddurchgangs ist nun zu Ende, bereits am kommenden Sonntag startet die Rückrunde mit dem Spiel in Ferlach. Zum ersten Mal reist die GKL Damenmannschaft für ein Spiel nach Kärnten.

GKL: Seitner, Teichtmeister; Primmer Viola (8), Presslmeyr (6), Music (4), Nastl (3), Kolinsky (2), Ettenauer (1), Grillmaier Anna (1), Grillmaier Julia (1), Primmer Vanessa (1), Florea, Ranftl

Spielbericht SIS

01.11.2015 GKL Waldviertel - UHC Eggenburg 27:39 (14:20)

Besseres Ergebnis verspielt

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde in der Bundesliga waren die Damen aus Eggenburg zu Gast in Langenlois. Eggenburg ist Tabellenführer, somit wollten die GKL-Damen das Spiel möglichst lange offen gestalten und es sollten eintrainierte Spielvarianten gefestigt werden.
Wie in den bisherigen Spielen war das GKL-Team lange Zeit bis zu 6 Tore an den Gegnerinnen dran, ehe der Vorsprung der Gäste aufgrund von schlechten Entscheidungen (in Abwehr und Angriff) anstieg. Vor allem aus dem Positionsangriff hielten die GKL-Damen gut mit, erfreulich hierbei auch das gute Zusammenspiel mit dem Kreis. Doch einige Unachtsamkeiten in der Deckung (zu viele freie Würfe wurden zugelassen) bzw. im Angriff (einige Fehlwürfe), wuchs der Vorsprung auf 10 Tore an und das Spiel ging trotz guter Leistung wieder deutlich verloren.
Fazit: Der Angriff wurde in den verschiedenen Spielsituationen strukturiert aufgebaut, wie gefordert, und konnte auch oftmals positiv abgeschlossen werden (erfreulich, dass sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten). Die Abwehr war phasenweise gut aufgestellt aber teilweise fehlte der Körperkontakt und schwache Minuten kann man sich in der Bundesliga gegen keinen Verein leisten, leider wurde so ein besseres Ergebnis verschenkt. 
Nächste Woche ist das Landesligateam wieder an der Reihe.

Im letzten Spiel der Hinrunde in der Frauenbundesliga wartet auf die GKL Damen der amtierende Meister der BLF aus Tulln.

GKL: Seitner, Steiner; Presslmeyr (5/1), Ranftl (5/2), Primmer Viola (4), Nastl (3), Fejzic (2), Florea (2/2), Primmer Vanessa (2), Grillmaier Anna (1), Grillmaier Julia (1), Kolinsky (1), Music (1), Ettenauer 

Der USV Langenlois Handball bedank sich bei der Familie Strom für die Übernahme der Patronanz beim Spiel der Frauenbundesliga recht herzlich. 

Spielprotokoll-SIS

Fotos auf Flickr

25.10.2015 GKL Waldviertel - Perchtoldsdorf Devils 30:39 (13:22)

Zu viele Gegentore

Gleich zu Beginn gebührt der Mannschaft großer Respekt für ihre kämpferische Leistung. Jede einzelne Spielerin gab auf dem Feld wieder alles. Durch einen kompletten Kader konnte wieder gut gewechselt werden, um allen Spielerinnen Erfahrungen sammeln zu lassen.
Leider zogen die Perchtoldsdorferinnen bereits früh davon und so rannten die Heimischen GKL-Damen die gesamte Spielzeit einem hohen Rückstand hinterher. In der zweiten Halbzeit konnten sie den Rückstand sogar auf -sechs reduzieren, doch unnötige Fehler ließen den Vorsprung der Gäste wieder wachsen.
Zwar können die Damen auf ihren Einsatz stolz sein, dennoch möchte die junge GKL-Mannschaft lieber wieder etwas Zählbares einfahren. Das Team trainiert gut, muss aber noch hart an sich arbeiten, um sowohl die leichten Ballverluste (Pass- und Fangfehler) als auch die vielen vergebenen Chancen im Angriff stark zu reduzieren, denn gerade aus diesen resultieren die vielen Kontertore bzw. die hohen Niederlagen.
Bereits kommenden Sonntag wartet der nächste bekannte Gegner aus Eggenburg auf die GKL-Damen. Mit Sicherheit wieder ein schweres Spiel da Eggenburg die Tabelle anführt und bisher nur einen Punkt abgeben musste.

Kommt wieder in die Halle und stärkt unserem Frauenhandballteam der GKL Waldviertel den Rücken!

GKL: Steiner, Teichtmeister; Primmer Viola (8), Music (5), Ranftl (4/2), Florea (3/2), Ettenauer (2), Grillmaier Julia (2), Kolinsky (2), Primmer Vanessa (2), Nastl (1), Presslmeyr (1), Fejzic, Grillmaier Anna

Spielprotokoll-SIS

Fotos auf Flickr

18.10.2015 WAT Fünfhaus - GKL Waldviertel 36:23 (15:12)

Das Abenteuer geht weiter!

Das ?Abenteuer Bundesliga? geht für die GKL Waldviertel weiter. Dieses Mal ging es zum ersten Mal gegen eine Wiener Mannschaft - WAT Fünfhaus. Auch wenn es nach 60 Minuten wieder eine deutliche Niederlage für die Mannschaft setzte, kann man vor allem auf den ersten 30 Minuten aufbauen.
Das Spiel begann gut für die GKL-Waldviertel - man ging in Führung und ehe sich die Gastgeberinnen zehn Minuten vor der Pause leicht mit drei Toren absetzen konnten, hielt man das Spiel offen. Vor allem aus dem Positionsangriff gelangen schöne Treffer und die Abwehr stand sicher.
Nach der Pause schlichen sich leider erneut viele Ballverluste und vergebene Chancen ein und jede dieser nicht genutzten Torchancen wurde von den Wienerinnen mit Gegenstoßtoren bestraft. Somit kam es leider zu einem hohen Rückstand, der nicht mehr aufzuholen war. Dennoch gaben die GKL-Spielerinnen nicht auf, kämpften weiter, konnten noch einige schöne Tore erzielen und auch in der Abwehr Akzente setzten.

Fazit: Im Vergleich zum letzten Spiel in Hollabrunn konnte man wieder eine deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft erkennen. Die Spielerinnen tasten sich Schritt für Schritt an die Bundesliga heran, was vor allem in der ersten Hälfte erkennbar war. Aus dem Positionsangriff war man den Wienerinnen ebenbürtig und brauchte sich nicht verstecken. Den Unterschied machte wiederum die mangelnde Chancenauswertung und die daraus resultierenden leichten Gegenstoßtore. Wenn das Team diese noch minimieren kann und konsequenter in Angriff und Abwehr agiert, dann werden die Ergebnisse sicherlich besser ausfallen. Die Einstellung aller Spielerinnen ist positiv hervorzuheben, sie geben nicht auf, kämpfen bis zum Schlusspfiff, fiebern mit und bejubeln jedes Tor, auch wenn Niederlagen in dieser Höhe natürlich schmerzen. 

Nächsten Sonntag wartet bereits das nächste Bundesligaspiel ? dieses Mal präsentiert sich die GKL-Mannschaft wieder vor Heimpublikum. Die BLF-Damen spielen gegen Perchtoldsdorf, eine erfahrene Bundesligamannschaft, die man bereits aus der Landesliga kennt. Die GKL-Damen hoffen wieder auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung in der Halle.

GKL: Steiner, Teichtmeister; Florea (6/1), Primmer Viola (5), Presslmeyr (4), Ranftl (3), Pflogsch (2), Kolinsky (1), Music (1), Primmer Vanessa (1), Fejzic, Grillmaier Anna, Grillmaier Julia, Nastl 

Spielprotokoll-SIS

04.10.2015 UHC Hollabrunn - GKL Waldviertel 36:27 (16:12)

Schlechte Leistung in Hollabrunn

Nach zwei guten Spielen konnte die junge GKL Truppe in Hollabrunn nicht überzeugen. Von Beginn an sah sich die Mannschaft immer wieder mit einem Rückstand konfrontiert, doch konnte das Team rund um Viola Primmer immer wieder ausgleichen ehe die Gastgeberinnen einen vier Tore Vorsprung erspielten. Nach der Halbzeit erwischten die Heimischen einen tollen Start und zogen auf 10 Tore davon, während bei der GKL Mannschaft Ratlosigkeit herrschte ? zu viele verworfene Würfe als auch eine langsame Deckung sicherten Hollabrunn eine Vorentscheidung. Erst in den letzten 10 Minuten wachten die GKL-Damen auf und konnten mit Kombinationen zu einfachen Toren kommen.
Fazit: Stabile Leistungen kann man von dieser jungen Mannschaft noch nicht erwarten, dennoch hat sie großes Potential. Dieses Mal agierten alle Spielerinnen zu statisch und mit zu wenig Tempo. Die zahlreichen Strafminuten machten das Spiel noch schwieriger, da man insgesamt 18 Minuten in Unterzahl agieren musste. Kaum eine Spielerin konnte ihre gewohnte Leistung abrufen, doch auch mit solchen Spielen muss das Team lernen umzugehen.

Kommenden Sonntag in Stockerau ist nun erstmals die Landesligamannschaft im Einsatz.

GKL: Seitner, Steiner; Presslmeyr (6), Music, Ranftl (1), Florea (5/5), Grillmaier Julia, Primmer Vanessa (1),  Primmer Viola (8), Grillmaier Anna, Kolinsky (4), Nastl (2)

Spielprotokoll-SIS

27.09.2015 Murpiraten Graz - GKL Waldviertel 35:21 (15:10)

Zu hohe Niederlage nach gutem Spiel 

Im zweiten Bundesligaspiel der Saison waren die GKL-Damen zu Gast in Graz. Obwohl die Vorbereitung auf dieses Spiel alles andere als optimal war, leider viele kranke Spielerinnen im Laufe der Woche, darf man mit dem Spiel nicht unzufrieden sein. Zwar übernahmen die Gastgeberinnen von Beginn an das Kommando, die GKL-Damen machten es ihnen aber in keinster Weise leicht. Vor allem in den ersten 15 Minuten verbuchten die Spielerinnen bereits ca. 10 Stangenwürfe und vergaben noch dazu einige klare Chancen, so hätte es auch anders aussehen oder knapper sein können. Dennoch steckten sie den Kopf nicht in den Sand und kämpften weiter verbissen. Alles in allem ging das Spiel dann leider zu deutlich verloren, das den tatsächlichen Verlauf des Spiels nicht widerspiegelt. Die GKL-Mannschaft war bis zur 45 Minute zwar hinten, aber es waren bis zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als vier Tore. Erst mit der Einwechslung der zweiten Torfrau begannen die Heimischen sich abzusetzen, da zu viele vor allem freie Würfe nicht genutzt werden konnten.

Fazit: Zwar nicht optimal, aber dennoch kann man auf die gezeigte Leistung aufbauen. Man wusste im Vorfeld, dass es gegen Graz sicherlich ein sehr schweres Spiel werden würde, da sich die Mannschaft in der letzten Saison für das Meister-Play off qualifizierte. Die längere Anreise war auch etwas gänzlich Neues für die GKL-Spielerinnen, da sonst ihre Spiele innerhalb einer Stunde gelegen haben. Die Niederlage fiel leider zu hoch aus, gute Ansätze waren wieder erkennbar und der Wille ist sehr stark. Trotzdem wartet noch viel Arbeit auf die junge Bundeligamannschaft der GKL, die sich nicht nur mit guten Leistungen zufrieden gibt, sondern auch Punkte mitnehmen möchte. 

GKL: Brenner, Seitner; Presslmeyr (6), Music (4), Ranftl (4/2), Florea (2/1), Grillmaier Julia (2), Pflogsch (1), Primmer Vanessa (1),  Primmer Viola (1), Fejzic, Grillmaier Anna, Nastl

Bericht UHK Homepage

SIS Bericht

19.09.2015 GKL Waldviertel - SC kelag Kärnten-Ferlach 32:25 (13:12)

Sieg zur Bundesligapremiere

Zum Auftakt des Abenteuers Bundesliga waren die Damen aus Ferlach zu Gast in Langenlois. Obwohl die Gäste in der ersten Halbzeit immer wieder in Führung gingen, hielten die GKL-Damen gut mit und überzeugten mit gutem Angriffs- und Abwehrspiel. Mit dem tollen Publikum im Rücken glichen die Heimischen immer wieder aus und konnten sogar mit einem Tor in Front in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Halbzeit drehten die GKL-Spielerinnen so richtig auf und waren plötzlich in Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gaben. Trotz einer kurzen Schwächephase in der Mitte der zweiten Halbzeit gaben die GKL-Damen das Spiel nicht mehr aus der Hand und konnten einen überraschenden Sieg gegen die Kärntnerinnen einfahren.

Die GKL-Damen konnten ohne Druck in ihre Heimpremiere starten und spielten ein hervorragendes Spiel. Jede GKL-Spielerin gab alles und kämpfte verbissen. Aus einem starken Kollektiv stachen Viola Primmer und Marilyn Florea heraus. Trotzallem war jede Spielerin sowohl am Feld als auch zur Motivation auf der Bank an diesem Erfolg wesentlich beteiligt.

Gratulation an alle!

Ein Dank an alle, die unsere GKL-Damen bei diesem Spiel so lautstark unterstützt haben. Ihr wart sehr wichtig und es war eine tolle Erfahrung für alle Anwesenden.

GKL: Seitner, Steiner; Primmer Viola (9), Florea (6/4), Music (4), Ranftl (4), Presslmeyr (3), Grillmaier Julia (2), Primmer Vanessa (2), Fejzic (1), Kolinsky (1), Folly, Anna Grillmaier, Nastl,

Der USV Langenlois Handball bedankt sich beim Weingut Grillmaier für die Übernahme der Patronanz beim Spiel der Frauenbundesliga Mannschaft recht herzlich.

Fotos auf Flickr

Bericht UHK Homepage

SIS Bericht

Abschluss der Vorbereitung mit Trainingsspielen

Das Vorbereitungsprogramm auf die Saison 2015/16 ist nun für die GKL-Damen wirklich Geschichte. Das Team bestritt nicht nur Trainingsspiele gegen St. Pölten, die MU 16 der SG Krems/Langenlois sondern auch gegen die Linzer Damenmannschaft.
Alle Spiele waren sehr aufschlussreich und es konnten einige Varianten, Spielzüge und Positionen ausprobiert werden.
Somit steht einer langen Saison nichts mehr im Wege, bei der das Sammeln von Erfahrung im Vordergrund stehen wird.

Start der GKL ins Abenteuer Bundesliga

 

BUNDESLIGA FRAUEN: GKL Waldviertel vs SC kelag Kärnten - Ferlach

Samstag, 19. September um 17:00 Uhr

Sporthalle Langenlois

Loiskandlzeile 17, 3550 Langenloi

 

Unsere Frauenmannschaft der GKL Waldviertel startet in das Abenteuer Österreichische Bundesliga ... kommt vorbei und unterstützt unsere Damen. Der Eintritt ist frei !!!

 

Heidi Mitterbauer wurde Mutter

Vergangenen Sonntag, den 2. August 2015 brachte die Jugendtrainerin Heidi Mitterbauer ihren Sohn Erich zur Welt. Beide sind wohlauf. Wir gratulieren und wünschen für die Zukunft alles Gute!

 

Frauenliga Saisonabschlußtag

Saisonabschlusstag

lesen sie mehr